Deutsche Version English Version
   
Das Wichtigste Auf einen Blick Historie
Ansicht der Stadt Köln (1531)
 
Antike Mittelalter Neuzeit Gegenwart
1500
im 16.Jh. Ausbau der Tor-Bollwerke des 15.Jh. zu einem groß angelegten Verteidigungssystem mit Erdwerken, Geschützständen und Schutzwehren
1541
Niederlassung der Jesuiten
1553
Gründung der Börse
1602
Köln bevorzugter Ort zahlreicher Ordensniederlassungen: Franziskaner-Observantenkloster ad Olivas (1602), Clarissenklosster (1611), Servitessenkloster St. Lucia (1612); Karmeliterinnenkloster der „Barfüßer“ (1616) u.a.
1689
bis 1689 Kranz von 21 Bastionen nach Vauban-Muster
1794
kampflose Besetzung von Köln durch frz. Revolutionstruppen
1797
Zusammenschluß der Kaufmannschaft zu einem "Handelsvorstand", aus dem 1815 die Handelskammer hervorging
1800
Mauerring schließt bis zum 19.Jh. den Stadtraum (405 ha) ab, die großen Stifte und Klöster aufnehmend
1801
Auflösung des Erzbistums Köln
1802
Säkularisation nahezu aller geistlichen Besitzer
1815
Rheinland an Preußen, das Köln zur stärksten Festung im Westen ausbaut
1823
Zuckersiedereien mit Verarbeitung von kolonialem Rohrzucker als neues Großgewerbe
1859
erste feste Rheinbrücke als Eisenbahnbrücke
1881
mittelalterliche Mauer und Bastionsring weichen einem Siedlungsgürtel von 600 m Breite, der sogenannten „Neustadt“
 
 
 
 
Quelle: